Was für eine Nacht

Ihr wartet alle auf Nachrichten. Sorry, aber da wir ja Urlaub haben, man mir das immer wieder sagt, waren wir die letzten Tage etwas schreibfaul. Der Donnerstag stand im Zeichen des relaxen. Einfach nur im Gärten sitzen, selbst der Weg zum Pool war mir zu lang. Doch wir haben was getan, vormittags das neue Bett für Alex aufgebaut und dann gab mit Tanja einen Tritt und am Abend haben wir Poolboy gespielt. Gestern dann kam wirklich der Sommer, 34 C., Sonne pur, an an den Strand. Wir sind nach Franghston. Zwar für uns fast 2 Fahrt, es hat sich gelohnt. Wie man auf Facebook sieht hat die Tanja schöne Sandburgen gebaut ;-) Zum Dinner haben wir meine Cousine mit Familie zum Essen eingeladen. Wir wollten so danke sagen. Andrew hatte in einem Restaurant in den Dooklands, wo Tanja den herrlichen Sonnenuntergang fotografiert hat, einen Tisch bestellt. Sehr schön und sehr lecker. Als wir aus dem Lokal kamen, hatten wir noch 30c. Die Familie fuhr dann nach Hause und der Jake ist mit mir noch in die Stadt. Ein paar seiner Freunde wollten mich noch treffen, denn Jake hatte viel von mir erzählt und sie wollten sehen ob ich ihm so ähnlich bin wie auf den Fotos die er in Deutschland gemacht hat. Wir waren im "The Carlton", super Club. Über 5 Stockwerke ging es auf die oberste Dachterrasse. Seine Freunde warteten schon auf uns und sind aller der Meinung Jake und ich könnten Brüder sein. Tolle Musik, nette Leute und gute Drinks sorgen für viel Spaß. Bis um ca. 1 Uhr hatte ich einen super Abend. Die Freunde waren super nett, besonders Jake aus Taiwan hat sich viel mit mir unterhalten. Da sein Partner aus Deutschland ist, war er besonders interessiert. Wir hatten da immer noch 30c., etwas Wind, es hätte herrlich weiter gehen können. Die Stimmung kippte dann, schade, ich will hier und jetzt auch nicht alles veröffentlichen, aber den Bengel lass ich heute noch stramm stehen. Wobei ich glaube, den sehe ich heute nicht. Um es kurz zu machen, mit dem Taxi sind wir dann nach Hause, der Kerl rannte dann erst mal durch den Gärten, ich ging zur Hintertür. Das war mein Problem, denn plötzlich ist er ins Haus und ich stand draußen. Hätte ich jetzt geklingelt, ich glaube Jake hätte von seinem Vater den Arsch versohlt bekommen. Ich habe dann erst versucht im Gärten auf der Liege zu schlafen, doch nach einigen Angriffen der australischen Blutsauger, habe ich solange an Tanjas Fenster geklopft bis sie wach wurde. Ich kann ja schon wieder lachen, aber der Bengel wird sich da noch etwas anhören müssen. Euch allen ein schönes Wochenende.

10.1.14 22:38

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Die Bunte/Gala/Spinger-Verlag (12.1.14 12:35)
Was ist genau vorgefallen?

Wir wollen schmutzige Details!
Es gibt wahnsinnige Theorien, ganz Deutschland steht Kopf!

Die Bild überschlägt sich mit Schlagzeilen und die übrige Boulevard-Presse überlegt ob "SweetiesonTour" eine FSK 18 Zensierung verdient hätte.


(13.1.14 08:18)
Unsere Anwälte verlangen Geld!
So darf ich nichts weiteres zu der Nacht schreiben.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen